Maren Hilke

Studium / Ausbildung

  • Bachelorstudium: Pädagogik und Sozialwissenschaften (Bergische Universität Wuppertal)
  • Masterstudium: Sozialwissenschaften (Ruhr-Universität Bochum)
    Studienschwerpunkt: Stadt- und Regionalentwicklung

Abschlüsse

  • Bachelor of Arts (B.A.) Sozialwissenschaften und Pädagogik
  • Master of Arts (M.A.) Sozialwissenschaften

Aktuelle Arbeitsschwerpunkte im ISA

  • Landeskoordinierungsstelle »Kein Kind zurücklassen – Für ganz Nordrhein-Westfalen«

Bisherige Arbeitsschwerpunkte im ISA

  • Begleitung und Beratung von Familienzentren in NRW (MFKJKS)
  • Praxisforschungsprojekt zum Landesprogram „Familienzentrum NRW“: Gelingende Praxis von Familienzentren in unterschiedlichen Sozialräumen.
  • Praxisforschungsprojekt: Kinderschutz für Kinder und Jugendliche in Vollzeitpflege
  • Untersuchung zur Umsetzung der Beratung gemäß § 8b Abs. 1 SGB VIII und § 4 Abs. 2 KKG in NRW
  • Projektkoordinierungsstelle »Servicebrücken Jugend-Alter«

Interessensgebiete

  • Armut und soziale Ungleichheit im Kindes- und Jugendalter
  • Methoden der (kultur-)vergleichenden Kindheitsforschung, v.a. unter Berücksichtigung der Perspektive von Kindern
  • sozialräumliche Disparitäten in der Stadt

Veröffentlichungen

Hilke, M. (2017): Comparing seemingly different living environments - Focusing on children`s perspectives.
In:  B. Çitlak, S. Kurtenbach, M. Luenneburg, M. Zlatkova (Eds.): The New Diversity of Family Life in Europe. Mobile Ethnic Groups and Flexible Boundaries. Springer VS. S. 195-210

Althoff, M./ Hilke, M. (2016): Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe. Bedeutung und Herausforderungen für die Fremdpflege und Verwandtenpflege.
Münster: Waxmann

Althoff, M./ Hilke, M. (2015): Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe – Empfehlungen für die Fremdpflege.
In: Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.): ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2015. Münster: Waxmann. S. 192-210

Altermann, A./ Hilke, M. (2015): Familienzentren in NRW – Profilbildung zwischen Gütesiegel- und Sozialraumorientierung.
In: Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.): ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2015. Münster: Waxmann. S. 219-233

Althoff, M./ Hilke, M. (2015): Der Schutz von Kindern und Jugendlichen in Pflegefamilien – erste Befunde einer qualitativen Befragung von Fachkräften der Pflegekinderdienste.
In: Institut für soziale Arbeit e.V. (Hrsg.): ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2014. Münster: Waxmann. S. 167-189

Hilke, M. (2013): Wie arme Kinder die Unterstadt erleben. Ungleiche Kindheiten und städtischer Raum in Oberhausen und
Windhoek. ZEFIR-Forschungsbericht Band 4, Bochum
Veröffentlicht unter: http://www.zefir.rub.de/zefirpub.html

Maren Hilke







Fon: 0211/8 37 23-82
Fax: 0211/8 37 32-61

 

Veröffentlichungen:

Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe

Kinderschutz in der Pflegekinderhilfe


 

ISA-Jahrbuch 2015

ISA-Jahrbuch 2015