Dr. Bettina Suthues

Studium

  • Lehramt Primarstufe (WWU Münster)
  • Promotion Erziehungswissenschaft (Universität Hamburg)

Abschlüsse

  • 1. Staatsexamen
  • Dr. phil.

Arbeitsschwerpunkte im ISA

  • Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW

weitere Tätigkeiten / Interessensgebiete

  • 2006 – 2014: Referentin für Bildung und Wissensmanagement bei der Deutschen Sportjugend (dsj) im DOSB e.V.
  • 1999 – 2006: Freiberufliche Referentin für außerschulische Jugendbildung und Erlebnispädagogik in der Jugendbildungsstätte Gilwell St. Ludger e.V., Haltern

Veröffentlichungen

Suthues, B. & Schnurr, J. (2016): Kommunales Bildungsmanagement in NRW – Bildungsbüros gestalten Bildungslandschaften. In: Institut für soziale Arbeit e.V. (Hg.): ISA-Jahrbuch zur sozialen Arbeit. Münster 2015, S. 135 – 154.

Suthues, B. (2014): Jugendarbeit im Sport als Gestaltungsaufgabe. Positionierungen und jugendpolitische Perspektiven. In: Deutscher Olympischer Sportbund (Hg.): Sport gestaltet Gesellschaft, S. 21-33. Frankfurt am Main.

Rulofs, B. & Suthues, B. (2012): Kinderschutz und Prävention sexualisierter Gewalt im Sport. Zugänge und Konzepte der Deutschen Sportjugend. In: Frühe Kindheit 03/2012, S. 42 – 47. 

Suthues, B. (2012): Mädchen bei den Pfadfindern. Zugehörigkeit, Gemeinsamkeit und Geschlecht. In: Conze, Eckart und Matthias D. Witte (Hg.): Pfadfinden. Eine globale Erziehungs- und Bildungsidee aus interdisziplinärer Sicht. Wiesbaden, S. 101 – 120.

Suthues, B. (2011): Mädchen bei den Pfadfindern. Zugehörigkeiten und Widersprüche. In: Archiv der deutschen Jugendbewegung (Hg.): Jahrbuch des Archivs der Deutschen Jugendbewegung. Jugendbewegte Geschlechterverhältnisse. Schwalbach, S. 238 – 248.

Suthues, B. (2006): Umstrittene Zugehörigkeiten. Positionierungen von Mädchen in einem Jugendverband. Bielefeld.

Suthues, B. (2002): Elterliche Arbeitszeit und Kinderalltag. Zwei Fallstudien zu Zeithoheit und Zeitsouveränität von Grundschulkindern. In: Diskurs 02/2002, S. 24 – 31.

Broschüren

Bettina Suthues (Hg.) (2016): Kommunales Bildungsmanagement und Netzwerkgestaltung. Potenziale und Herausforderungen vernetzter Bildung in der Kommune. Münster.

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW (2015): Zehn Fragen zum Thema Übergänge (Autorin: Prof. Anne Schlüter). Münster.

Transferagentur Kommunales Bildungsmanagement NRW (2014): Zehn Fragen zum Thema Bildungsorte (Autor: Prof. Ulrich Deinet). Münster.

Deutsche Sportjugend (Hg.) (2013): Rahmenkonzept dsj-Forschungsverbund »Bildungspotenziale der Kinder- und Jugendarbeit im Sport«. Frankfurt am Main.

Deutsche Sportjugend (Hg.) (2012): Bildung für nachhaltige Entwicklung im Sport. Grundsatzpapier. Frankfurt am Main (Zusammen mit Joachim Neuerburg).

Deutsche Sportjugend (Hg.) (2010): Interkulturelle Öffnung im organisierten Kinder- und Jugendsport. Arbeitshilfe zur Organisations- und Personalentwicklung in der dsj und in ihren Mitgliedsorganisationen. Frankfurt am Main

Deutsche Sportjugend (Hg.) (2010): Bildung und Teilhabe von Kindern und Jugendlichen im Sport. Positionspapier der Deutschen Sportjugend. Frankfurt am Main.

Deutsche Sportjugend (Hg.) (2009): Bildungspotenziale der Kinder- und Jugendarbeit im Sport. Orientierungsrahmen Bildung. Frankfurt am Main (Zusammen mit Bruno Willi Geißler und Peter Lautenbach)

Dr. Bettina Suthues







Fon: 0251/20 07 99-30
Fax: 0251/20 07 99-10



Veröffentlichungen:

ISA-Jahrbuch 2015

ISA Jahrbuch 2015

 



Umstrittene Zugehörigkeiten

Umstrittene Zugehörigkeiten