Jugendhilfe und Schule

Jugendhilfe und Schule unterstützen Kinder und Jugendliche in ihrer Entwicklung, fördern Bildungsprozesse und begleiten bei der Integration in die Gesellschaft. Verläuft die Kooperation zwischen Jugendhilfe und Schule erfolgreich, ist sie v.a für Kinder- und Jugendliche gewinnbringend. Die erfolgreiche Gestaltung von Kooperationsprozessen ist somit Aufgabe und Programm.

Mit der verstärkten Einführung von Ganztagsschulen finden in den letzten Jahren außerschulische Lernerfahrungen häufig erstmals systematisch und zahlreich Eingang in den Bereich der Schule. Die Kinder- und Jugendhilfe verfügt dabei über ein breites inhaltliches und methodisches Spektrum und über spezifische Arbeitsweisen, Selbstverständnisse, Erfahrungen und Kompetenzen, die sie einbringen kann. Diese Elemente können und sollen bei der Ausgestaltung der Ganztagsschule zum Tragen kommen.

Die Gestaltung von Kooperationsprozessen für Kinder- und Jugendliche ist gemeinsame Aufgabe der Beteiligten in den Schulen, den Kommunen (Jugendhilfe und Schulverwaltung), der Schulaufsicht, bei den Trägern der freien Kinder- und Jugendhilfe, den Musik-, Kultur-, Sport- und Wohlfahrtsverbände … und nicht zuletzt der Politik, die viele dafür notwendige Rahmenbedingungen schafft. Gemeinsam verknüpfen sie Angebote und Institutionen und tragen so zum Gelingen einer ganztägigen Bildung, Erziehung, Betreuung und Förderung von Kindern und Jugendlichen bei.

Im Rahmen verschiedener Funktionen unterstützt das Institut für soziale Arbeit e.V. mit seinen Kompetenzen und Erfahrungen die Entwicklungen im Bereich der Kooperation von Jugendhilfe und Schule und der Gestaltung ganztägiger Bildungs- und Lernprozesse von Kindern und Jugendlichen.