Expertise im Bereich »Jugendhilfe und Schule«: Evaluation und Beratung

In den vergangenen Jahren haben die Mitarbeiter/innen des ISA vielfältige fachliche und wissenschaftliche Kenntnisse und Erfahrungen mit Blick auf die Entwicklung von Ganztagsschulen in ihrer Wechselwirkung mit der Kinder- und Jugendhilfe erworben.
Diese Erfahrungen resultieren aus

  • wissenschaftlichen Begleitungsprojekten,
  • der Beratung von Ganztagsschulen selbst als auch der Mitarbeit in Beratungskontexten auf regionaler oder Landesebene,
  • der Konzeption und Durchführung von Fortbildungs- und Qualifizierungsangeboten, sowie
  • der Entwicklung von Materialien und Informationsangeboten, sowie nicht zuletzt verschiedenen Vernetzungsinitiativen vor Ort und landesweit.

Diese Erfahrungen fließen in Beratungs- und Evaluationsprojekte ein, die im Auftrag von Kommunen, Kreisen, freien Trägern oder weiteren Einrichtungen und Institutionen durchgeführt werden.
Dazu gehörten in letzter Zeit

  • die Beratung der Stadt Rösrath bei der Einführung der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich (2004/05),
  • die Befragung von Eltern, Kindern und Trägern zur Offenen Ganztagsschule im Primarbereich in der Stadt Gütersloh (2008/09)
  • die Evaluation eines Förderungs- und Unterstützungsprogramms für Kinder und ihre Familien an der Schnittstelle zwischen Offener Ganztagsschule und Jugendhilfe im Kreis Warendorf (2009/10),
  • die Evaluation »Bildungsprojekt Grundschule« an der Uhlandschule Butendorf in Gladbeck im Rahmen des »Gladbecker Bündnis für Familien – Erziehung, Betreuung, Zukunft« (2010)

Nicht zuletzt aus diesen Projekten sowie der Wissenschaftlichen Begleitung der Offenen Ganztagsschule im Primarbereich werden Ansätze zur Weiterentwicklung der Kooperation von Schule und Jugendhilfe als auch Entwicklungserfordernisse für den Kontext der Ganztagsschule abgeleitet.

Ansprechpartner/in

zum Projekt:

 

 
Fon: 0251/20 07 99-19