Neue Studie: Kindheitspädagoginnen und -pädagogen im Kita-Team

Neue Qualifikationsprofile in der Kindertagesbetreuung

Die Akademisierung frühpädagogischer Fachkräfte gilt als eine der großen bildungspolitischen Reformbewegungen der letzten zehn Jahre. Zahlreiche, jedoch sehr unterschiedliche kindheitspädagogische Studiengänge sind seither vor allem an Fachhochschulen entstanden, die alle eine akademische Qualifikation für die Tätigkeit in der Kindertageseinrichtung anbieten. Aber sind Kindheitspädagoginnen und Kindheitspädagogen tatsächlich in den Kita-Teams angekommen? Die Studie geht der Frage nach, wie sich diese Berufsgruppe im Spannungsfeld zwischen Wissenschaftsbezug und Praxisnähe konstituiert, und beleuchtet den Entwicklungsstand wie auch die Ambivalenzen ihrer Integration ins Arbeitsfeld.

Die WiFF-Studie Nr. 25 »Kindheitspädagoginnen und -pädagogen im Kita-Team« von André Altermann, Marie Holmgaard, Elke Katharina Klaudy und Sybille Stöbe-Blossey kann kostenlos bestellt oder als PDF heruntergeladen werden. Sie beinhaltet Teilergebnisse aus dem Projekt »Akademisierung frühpädagogischer Fachkräfte – Zwischen Arbeitsplatznähe und Professionalisierung«. Dieses wurde vom ISA und dem Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) an der Universität Duisburg-Essen durchgeführt und im Rahmen der Förderlinie »Ausweitung der Weiterbildungsinitiative Frühpädagogische Fachkräfte« (AWiFF) von 2011 bis 2014 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanziert.

→ Weitere Informationen