ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2016 erschienen

Mit dem diesjährigen Fokus des ISA-Jahrbuchs auf die Gruppe geflüchteter junger Menschen wird eine Thematik beleuchtet, die ebenso aktuell wie sozialpolitisch relevant ist. Sie betrifft und verändert zahlreiche Handlungsfelder Sozialer Arbeit und angrenzender Systeme wie das Schul- und Ausbildungssystem, zeigt jugend-, sozial- und bildungspolitische Handlungsbedarfe auf und wirft ein neues Licht auf unsere Gesellschaft. Selten zuvor war ein gesellschaftlicher, politischer und auch wissenschaftlicher Diskurs emotional derart aufgeladen.

Um ein möglichst breites Bild auf die Thematik zu gewährleisten, wurden für das aktuelle Jahrbuch Autorinnen und Autoren aus verschiedensten fachlichen Kontexten ausgewählt, sei es aus der Wissenschaft, der Juristik, der Interessenvertretung geflüchteter Menschen oder aus kommunalen Unterstützungsstrukturen. Die Vielfalt der Perspektiven findet ihre Entsprechung in den Inhalten der Beiträge, welche oftmals – anders wäre es bei diesem Thema auch kaum möglich – Handlungsbedarfe aufzeigen und Position beziehen.

Erschienen ist das ISA-Jahrbuch im Waxmann Verlag. Es ist ab sofort für 12,90€ im Handel erhältlich, oder kann hier bestellt werden.

ISA-Jahrbuch zur Sozialen Arbeit 2016

 

220 Seiten,
broschiert,
12,90 €,
ISBN  978-3-8309-3543-8

→ Bestellen