Fünf Jahre FamFG — Kommen die Betroffenen zu ihrem Recht?

Das FamFG ist vor fünf Jahren mit dem Ziel verändert worden, dass alle Beteiligten in einem konsensorientierten Verfahren zusammen arbeiten, um das Wohl der Kinder zu sichern. Die Veranstaltung stellt die Frage, ob diese gesetzliche Veränderung in der Praxis angekommen ist und zu Verbesserungen geführt hat. Gibt es eine Verantwortungsgemeinschaft zwischen den Akteuren Jugendhilfe und Justiz unter angemessener Beteiligung der betroffenen Eltern zugunsten der Kindesentwicklung und welchen Stellenwert haben Gutachten in diesem Verfahren? Halten Gutachter
die notwendigen fachlichen Standards ein und gibt es Möglichkeiten der Qualitätssicherung in diesem Bereich? Sind alle Akteure ausreichend dafür sensibilisiert, das Wohl der Kinder in den Mittelpunkt des Verfahrens zu stellen und kommunizieren/kooperieren sie in diesem Sinne miteinander?

Unter Veranstaltungen können Sie sich anmelden und hier können Sie den Flyer mit Tagungsprogramm sowie allen weiteren Informationen herunterladen.