Vielfalt im Kinderschutz – Konzepte und Weiterentwicklungen

7. Jahrestagung für Kinderschutzfachkräfte

In der Praxis der Jugendhilfe und in ihren fachlichen Diskursen ist Kinderschutz ein durchgängig wichtiges Thema. Dabei ist der bestmögliche Schutz für Kinder und Jugendliche den beteiligten Fachkräften ein wesentliches Anliegen. Die fachliche Auseinandersetzung sowie viele Veranstaltungen und Kurse zum Kinderschutz bewirkten, dass die Rolle und der Auftrag der Kinderschutzfachkraft klarer geworden sind.

Auf der anderen Seite differenzieren sich die Aufgaben der Kinderschutzfachkraft besonders seit der Einführung des
Bundeskinderschutzgesetzes weiter aus. So ist die Gruppe der zu beratenden Fachkräfte erheblich ausgeweitet worden, da der Gesetzgeber ebenso die Beratung von z.B. Lehrerinnen und Lehrern,Ärztinnen und Ärzten sowie Fachkräften in Beratungsstellen vorsieht. Die Zusammenarbeit zwischen den Beteiligten in Jugendhilfe, Gesundheitswesen und Schule
ist hier prägend für einen wirkungsvollen Kinderschutz.

Deshalb möchten wir auf der diesjährigen Jahrestagung diese Zusammenarbeit der unterschiedlichen Fachkräfte näher beleuchten. Dazu konnten wir für den Vormittag Christine Gerber und Prof. Dr. Christian Schrapper
gewinnen. Am Nachmittag werden wir in sechs verschiedenen Workshops (zwei Durchgänge)Themen herausgreifen, die in der Beratungstätigkeit der Kinderschutzfachkräfte gegenwärtig im Fokus stehen.

Zur Jahrestagung in Gelsenkirchen laden wir insbesondere die vom ISA und von der Bildungsakademie BiS zertifizierten Kinderschutzfachkräfte herzlich ein! Wie immer freuen wir uns auch über weitere interessierte Akteurinnen und Akteure im Kinderschutz.

Alle weiteren Informationen finden Sie im Tagungsflyer.
Die Anmeldung ist schnell und unkompliziert online möglich.